Kraut und Rosen
Dusselige Fragen 2 - Druckversion

+- Kraut und Rosen (https://www.kraut-rosen.de)
+-- Forum: Kraut und Rosen (https://www.kraut-rosen.de/Forum-Kraut-und-Rosen)
+--- Forum: Naturgarten (https://www.kraut-rosen.de/Forum-Naturgarten)
+--- Thema: Dusselige Fragen 2 (/Thread-Dusselige-Fragen-2)



RE: Dusselige Fragen 2 - Brigitte - 22.08.19

Inse, könnte es nicht sein, daß da harzige Bestandteile der Pflanzen das Problem sind?
Falls das so sein sollte, könntest du versuchen, die Rückstände mit Fett (Butter) aufzulösen. Ich würde das mal versuchen. Mit einer kleinen Bürste (alte Zahnbürste z.B. ) Butter kräftig einreiben und schauen, ob die Rückstände sich lösen.
Danach wie gewohnt waschen.


RE: Dusselige Fragen 2 - Angelika - 22.08.19

Wenn Brigittes Vermutungen zutreffen sollten, könnte auch Sterilium (oder wie dieses Desinfektionszeugs heißt) helfen.

Mit dem geht nämlich das Propolis am Besten weg und als ein Arbeitskollege an Weihnachten Tannenreißig dabei hatte und ein paar Kollegen unvorsichtig waren und sich harzige HÄnde eingehandelt hatten, half mein Tipp es mal mit STerilium (hat bei uns jeder als Grundausstattung mal bekommen bzw. in den Toiletten hängt es auch) zu versuchen und siehe da, es ging ratzfatz.

Vielleicht kennst du jemanden, der so was hat oder wo arbeitet und es versuchen könnte.

An sich bin ich ja kein Freund von solchen Mittelchen und mein Fläschchen ist auch noch nicht angebrochen.


RE: Dusselige Fragen 2 - Brigitte - 22.08.19

(22.08.19, 12:09)Angelika schrieb:  An sich bin ich ja kein Freund von solchen Mittelchen und mein Fläschchen ist auch noch nicht angebrochen.
Dann nimm doch die gute Butter. wink
Damit habe ich Harzflecken nicht nur von den Händen bekommen, sondern auch aus Kleidung und von Gartenscherenklingen. Einer Freundin war Harz in die Haare getropft. Die war echt glücklich, daß es sich mit Fett so problemlos lösen ließ.
Sogar Bitumenfleckchen habe ich mit Butter leicht aus einer Hose wieder rausbekommen.


RE: Dusselige Fragen 2 - Angelika - 22.08.19

Da kannst du sicher sein, dass die Butter bei mir Vorrang haben wird, sollte sich mal wieder die Situation ergeben, dass ich meine Finger oder etwas von Hartnäckigem befreien muss.

Kannte ich ja nicht und wusste nicht, was die alles vermag, deshalb der Tipp mit dem Sterilium, falls Butter nicht oder nicht ausreichend funktionieren sollte.

Harz in den Haaren muss ja schrecklich sein, erinnert mich etwas an das Kaugummidesaster vom Tochtermädel im Kindergartenalter.


RE: Dusselige Fragen 2 - daki - 30.08.19

wink Harz auf Kurzhaar-Dackel entferne ich auch mit Butter. Problem ist nur, dass sie sich gegenseitig sauber schlecken.


RE: Dusselige Fragen 2 - Brigitte - 30.08.19

Och, wenn's schmeckt.  wink  Und wenn du nicht gleich ein ganzes Päckchen Butter in die Dackel einmassierst, dann geht's doch auch nicht so sehr auf die Hüfte.  :laugh:


RE: Dusselige Fragen 2 - Moonfall - 10.09.19

Jetzt muß ich euch einen Marillenbaum im neuen Garten zeigen.

Die alten Bäume dort waren leider nicht wirklich gepflegt, nicht ausgeschnitten, und öfter sind Plastikbänder vom Festbinden in die Äste eingewachsen. So versuchte ich bei der Übernahme vor 2 Jahren die Bäume etwas auszulichten und in Form zu schneiden, auch abgestorbene Äste kamen weg. 
Von diesem Marillenbaum blieben 2 starke Äste übrig. Heuer während des Austriebes wurden am linken Ast plötzlich alle Blätter und Knospen welk, ich habe ihn dann später abgesägt, man sieht die Schnittfläche am Foto.

[Bild: 36729290df.jpg]

Die letzten Tage gab es endlich vernünftigen Regen. Heute entdeckte ich dann am Stamm nasse Flecken, als würde es eine feuchte Masse herausquellen.
[Bild: 36729291hs.jpg]

Mit einem kleinen Zweig versuchte ich, diese Masse abzuwischen. Manches ging leicht ab, etwas zäheres war auch dabei. 
[Bild: 36729292hj.jpg]

Hat jemand eine Idee was das sein kann? Ist der Baum am absterben, weil er alt ist oder kann da ein Schädling am Werk sein?
Ich überlege, ob es überhaupt sinnvoll ist, den Baum stehen zu lassen. Nicht, dass er meine anderen Marillenbäume ansteckt.


RE: Dusselige Fragen 2 - daki - 10.09.19

(10.09.19, 21:25)Moonfall schrieb:  Ist der Baum am absterben, weil er alt ist oder kann da ein Schädling am Werk sein?
Ich überlege, ob es überhaupt sinnvoll ist, den Baum stehen zu lassen. Nicht, dass er meine anderen Marillenbäume ansteckt.
Ich kenne das von einem alten Marillenbaum im Garten meiner Eltern. Der Baum blutet aus und stirbt, leider.
Du wirst ihn nicht retten können. Ansteckend wird er nicht sein, er haucht einfach sein Leben aus.


RE: Dusselige Fragen 2 - Moonfall - 10.09.19

Danke, Daki! Das ist zwar schade, aber wenn dieses feuchte Pulver von Schadinsekten wäre, die den Baum meucheln, wäre es noch schlimmer.  Yes


RE: Dusselige Fragen 2 - daki - 10.09.19

Lass ihn gehen, er zeigt es deutlich an.