Kraut und Rosen
Dusselige Fragen 2 - Druckversion

+- Kraut und Rosen (https://www.kraut-rosen.de)
+-- Forum: Kraut und Rosen (https://www.kraut-rosen.de/Forum-Kraut-und-Rosen)
+--- Forum: Naturgarten (https://www.kraut-rosen.de/Forum-Naturgarten)
+--- Thema: Dusselige Fragen 2 (/Thread-Dusselige-Fragen-2)



RE: Dusselige Fragen 2 - Erdling - 23.03.20

(23.03.20, 10:12)Cornelssen schrieb:  :devil: Gaaanz dusselige Frage Clown : Was tut Ihr gegen Corona-Röllchen?

Mir ist aufgefallen, dass trotz erheblicher körperlicher Anstrengungen die Waage eine eindeutige Tendenz nach oben hat.

Warum wohl? Wir essen langsamer und genüsslicher, wir naschen nicht mehr als sonst, aber wir bewegen uns weniger und gehen früher zu Bett. Inse

Ja, ich kann dich verstehen, uns geht es ähnlich und obwohl wir beide wirklich genug Arbeit im Garten haben, bewegt sich die Waage keinen Millimeter nach unten.  :crying:
Ich versuche im Moment die Kohlehydrate bei den warmen Mahlzeiten zu reduzieren. Ich wiege Nudeln, Reis und Kartoffeln wirklich ab und schraube die Menge ganz langsam herunter. Und Süßes zwischendurch habe ich auch gestrichen, bzw das gibt es nur dann, wenn ich Mittags nicht koche, sondern erst am Abend, sozusagen als Brücke zum Durchhalten. Ob diese Maßnahmen wirklich helfen, kann ich noch nicht sagen, das merkt man ja meist erst 3-4 Wochen später.  

Was ich auch schon überlegt hatte ist die Essenszeiten zu verändern (8/16), also nach 17 Uhr keine Mahlzeit mehr bis zum Frühstück. Da habe ich einiges im Netzt gelesen. Aber...... ich glaube ich/wir schaffen das nicht.  sad 

Vielleicht hat auch jemand anderes von euch dazu Erkenntnisse oder hat das schon mal gemacht?


RE: Dusselige Fragen 2 - Brennnessel - 23.03.20

Hallo,
mit meiner Waage habe ich seit Tagen nicht gesprochen, davor war noch alles gut. Ich habe aber gerade heute bemerkt, dass ich einen echten Heißhunger auf Süßes habe - Nervennahrung. Bei mir braucht das Seelchen Trost. Ich versuche alles nicht so an mich rankommen zu lassen, tagsüber geht das (manchmal) dafür ist es nachts dann dramatischer. Habe einfach die Hoffnung, dass der/das blöde Virus bald aufgibt und wir eine Chance haben mit blauen Augen davon zu kommen. Mache mir besonders Sorgen um meine Töchter: eine schwanger mit Frühjahrsblüher Allergie = Bronchialasthma und die andere mit Baby und Mann bei der Berufsfeuerwehr. Mein Sohn macht Homeoffice und ist sehr vorsichtig.
So wie ich euch kenne nimmt bald wieder das Grünzeug in der Nahrung mehr Raum ein und die Röllchen werden wieder verschwinden.
Gruß Birgit


RE: Dusselige Fragen 2 - merlincurry - 23.03.20

Das habe ich auch schon probiert....hat gut geklappt solange ich dran war.... wink
Das mit 17.00 Uhr solltest Du nicht so dogmatisch sehen, oft ist es einfacher das Frühstück noch ein wenig hinauszuschieben, vielleicht noch einen kurzen Spaziergang machen und dann .... Nyam
Wenn Du um 18 oder 19.00 Uhr das letzte ißt, sollte das Frühstück eben erst ab 10.00 Uhr beginnen.
Übrigens sollen Frauen schon ab 14 Stunden Gewicht verlieren. Es geht langsam, aber stetig....Problem aber, man frau sollte es länger machen und nicht so viele Ausnahmen einbauen.... :laugh:
Natürlich abens keinen Alkohol und kein Zucker....auch Apfelsaft hat Zucker !
Jetzt mit dem "Coronaurlaub" wär das eigentlich mal wieder zu überdenken....hab ja jetzt alle Zeit!! :heart:


RE: Dusselige Fragen 2 - Cornelssen - 23.03.20

Jajaja - das mit nichts mehr essen ab ...h exerziere ich seit Jahren: ab 16h ist Gift für mich: esse 100g und habe 200g-300g mehr auf der Waage am nächsten Morgen. Es hilft, um Gewicht zu halten. Fürs Abnehmen braucht es ausreichend Dauerbewegung zusätzlich - also mehr als 30 Minuten mindestens. Daran hapert es derzeit. Natürlich ist es wichtig, eine Eiweiß-betonte Ernährung zu praktizieren und langfristig auch fdH zu realisieren. Aber selbst Gewürzgurken als Ersatz fürs Abendessen stillen weder den Heißhunger abends noch die Lust der Waage am Ansteigen. sad

Abnehmen wird allerdings langfristig ganz bestimmt etwas anderes - das gehört eher in den Grummelstrang, aber angesichts sinkender Wertmetallpreise steht man da u.U. auch ziemlich blond da und stellt (sich) dusselige Fragen: Wenn alle westlichen Länder nun ihre Wirtschaften mit Geld fluten, das sie nur drucken, aber nicht mit Wirtschaftsleistung decken (= Schulden machen), dann folgt eine massive Inflation. Das heißt, dass die Preise, auch für Alltagsgüter, ähnlich, wie letzte Woche die Preise für Atemmasken, inflationär steigen werden, weil unser Geld immer weniger wert wird - je mehr gedruckt wird. Das also nur ganz am Rand: die nicht so großzügigen Renten und bisherigen niedrigeren Einkommen werden, falls sie nicht angepasst werden, kaum noch ausreichen, um über die Runden zu kommen - das führt dann wohl auf Dauer auch zur Gewichtsreduktion... sad Mal recherchieren, ob ich jetzt noch wenigstens in eine kleine Solaranlage aufs Dach investieren kann: das spart mir anschließend Stromkosten. :huh1: 

Inse


RE: Dusselige Fragen 2 - Moonfall - 23.03.20

(23.03.20, 15:51)Erdling schrieb:  Was ich auch schon überlegt hatte ist die Essenszeiten zu verändern (8/16), also nach 17 Uhr keine Mahlzeit mehr bis zum Frühstück. Da habe ich einiges im Netzt gelesen. Aber...... ich glaube ich/wir schaffen das nicht.  sad 

Vielleicht hat auch jemand anderes von euch dazu Erkenntnisse oder hat das schon mal gemacht?

Ich habe ähnliches gemacht. Da hatte ich über die Jahre zugenommen und die div. Diäten probiert, das half wenig und bald war ich wieder schwer wie vorher. Man muß die Lebensgewohnheiten zu Ernährung und Bewegung ändern, sonst wird das nichts.

Mir passierte es dann, ohne dass ich es beabsichtigt hätte. Freunde erzählten von einem tollen Salsakurs, das hätte mich auch interessiert, aber mein Mann wollte nicht. Man konnte man auch allein kommen und dort einen Tanzpartner finden. Das habe ich dann gemacht, da war der Kurs schon schweisstreibend. Dort lernte ich eine nette Tanzkollegin kennen, wir gingen nach dem Kurs immer weg, und da sie nichts aß und nur Cola light trank, ließ ich bald mein Bier und die tollen Brote bleiben. Dann kehrten wir in div. Salsalokale ein und tanzten dort wieder, das verbrannte Fett. - Irgendwann fiel mir auf, dass ich einige Kilos leichter war. Das motivierte, ich ließ auch weiterhin Bier und Abendessen weg. Das schaffe ich aber nur mit anderer Beschäftigung. Als ich dann GG kennenlernte, begann ich mit ihm Golf zu spielen. Also nach dem Büro schnell umziehen, auf den Platz, und wenn wir fertig waren, gab es im Clublokal keinen Koch und kein Essen mehr. 

Es war also eine Kombination von weniger Essen mit mehr Bewegung, meiner Meinung nach das Einzige, das wirkt.


RE: Dusselige Fragen 2 - lavandula - 23.03.20

Ich finde, das wäre eine wichtige Anregung fürs Fernsehen:

Telegym zur moderaten Zeit jeden Morgen! Eine Stunde lang mit Übungen, die man gut zu Hause machen kann und die die fehlende Bewegung kompensiert. In Frankreich kommt das in einem Programm um 7 Uhr. Da hätte ich auch noch keine Lust.

Wenn das in den "Öffentlichen" käme, z. B. gegen 10 Uhr, (anstatt alle Programme nur mit Corona-News zu füttern),  wäre das auch was für die Gesundheit der Bevölkerung.

Oh,ich vermisse das Fitnessstudio :crying:


RE: Dusselige Fragen 2 - Brigitte - 23.03.20

Im BR und ARD-Alpha, allerdingens früher als 10:00
https://programm.ard.de/TV/Sendungen-von-A-bis-Z/Tele-Gym/?char=T


RE: Dusselige Fragen 2 - Gänseblümchen - 23.03.20

(23.03.20, 18:23)Cornelssen schrieb:  Aber selbst Gewürzgurken als Ersatz fürs Abendessen

en und bisherigen niedrigeren Einkommen werden, falls sie nicht angepasst werden, kaum noch ausreichen, um über die Runden zu kommen - das führt dann wohl auf Dauer auch zur Gewichtsreduktion... sad
Inse

Bei den Gürkchen ist Zucker/ Süßstoff drinne - das puscht den Appetit nur..

Habe die Erfahrung gemacht: Mittags die Wampe vollhauen, was geht...Fett(pflanzlich !) hält lange vor. Viel Gemüse, Obst nicht soooo viel. Abends möglichst nix mehr - dann habe ich morgens auch nicht gleich Hunger. Also 12 Stunden sind recht einfach, 14 machbar, manchmal ;-)

Und nu sei ma nich so pessimistisch .... auch für viel Geld kriegst Du bei uns grad kein Klopapier:-D
Wir alle haben schon soooo viel erlebt...überlebt...sind daran gewachsen...den ollen Virus schaffen wir auch!!! Dance2 Dance2


RE: Dusselige Fragen 2 - Cornelssen - 23.03.20

Ich bin nicht pessimistisch - aber als professorale Volkswirtin weiß ich nur zu genau, was passiert, wenn Regierungen unbegrenzt Geld drucken... Die Maßnahme ich nicht unbedingt verkehrt in der jetzigen Situation, aber sie muss rechtzeitig beendet werden und die Geldumlaufkontrolle darf nicht aus dem Ruder laufen: einfacher gesagt als getan, zumal die Leitwährung derzeit noch in Händen der USA liegt und D.T. nicht unbedingt der Präsident meines Vertrauens ist.

Unions-Europa mit dem Euro ist kein Muster der Einigkeit. Da sind auch in der Eurozone ein paar Egoshooter dabei, denen es völlig egal ist, was aus der Gemeinschaft wird: da zählt nur der nationale Egoismus. Enttäuschungen und herbe Verluste kannst Du nicht mit sonnigem Gemüt entgegenwirken, sondern mit Realismus und praktischem Verstand - und damit schmettert es einen dann auch nicht gar so schlimm nieder wie im Fall von zuviel Optimismus und Gottvertrauen. :noidea:

Give_rose Inse


RE: Dusselige Fragen 2 - Gänseblümchen - 23.03.20

Naja, aber was soll ich denn dagegen machen???? :noidea: Ich sag ja nicht, dass Du nicht recht hast...aber ich kann das nicht ändern...es kimmt, wie es kimmt... Möglicherweise geht was über Tauschgeschäfte und Regionalwährung mancher orts... Aber dadurch , dass ich mir Sorgen mache wird es ja nicht besser, die Stimmung sinkt und ich bemühe mich halt, mein mentales Energielevel hoch zu halten...und ja, ich finde, Gottvertrauen schadet auch nicht smile ...mir wird nichts mangeln und so...habt alle eine gute Nacht und vielleicht sollten wir in den richtigen Strang umziehen, bevor wir Schelte bekommen :heart: :laugh: