Kraut und Rosen
Rosen 2019 - Druckversion

+- Kraut und Rosen (https://www.kraut-rosen.de)
+-- Forum: Kraut und Rosen (https://www.kraut-rosen.de/Forum-Kraut-und-Rosen)
+--- Forum: Naturgarten (https://www.kraut-rosen.de/Forum-Naturgarten)
+---- Forum: Rosenforum (https://www.kraut-rosen.de/Forum-Rosenforum)
+---- Thema: Rosen 2019 (/Thread-Rosen-2019)

Seiten: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40


RE: Rosen 2019 - Melly - 03.07.19

Fbb, Astrid Gr. v. Hardenberg ist hier nicht blühfaul, lediglich winteranfällig, friert eigentlich regelmäßig in richtigen Wintern runter. Aber sie kommt bislang immer wieder mit Neuaustrieb im Frühjahr, es dauert dann natürlich länger, bis sich eine Blüte zeigt.
Ich habe sie im Beet und hatte sie als Hochstamm, der Hochstamm hatte über Winter den falschen Platz, leider!
Da Du dunkelrote Rosen magst, dieses Jahr blüht 'Speronella Dalesmanini' sehr schön, aber nur die Getopfte, die im Beet wird, glaub' ich, von den Mäusen bedrängt. Aber sie treibt super neu aus von unten, ich werde ihr nächstes Jahr mal mehr Aufmerksamkeit widmen. 
Jedes Jahr toll blüht der Hochstamm 'Schwarze Madonna' sowie 'Mildred Scheel', und in diesem Jahr hat 'Souvenir d. Dr. Jamain' den absolut richtigen Platz unter dem kleinen Apfelbaum, der blüht bislang ohne Unterbrechung.

LG
Melly


RE: Rosen 2019 - Gudrun - 03.07.19

o nee FBB - ich brauch' nicht schon wieder einen "Floh unter der Matratze".Pretty Black ist mir noch nicht über'n Weg gelaufen ... so eine Schöne!
Aber du hast Recht: ich tendiere inzwischen zu ganz dunklen - und weißen Rosen.
Meine ersten Rosen waren eigentlich alle "rosa" - aber da kannte ich die "Rosisten" noch nicht Give_rose


RE: Rosen 2019 - Melly - 03.07.19

Hat Vanda nicht 'Pretty Black'?

LG
Melly


RE: Rosen 2019 - Landfrau - 03.07.19

Ja genau, Melly. Allerdings hat Vanda sie nach meiner Erinnerung weitergegeben.


RE: Rosen 2019 - Melly - 03.07.19

Oh, das wäre aber mehr als schade!


RE: Rosen 2019 - freiburgbalkon - 04.07.19

(03.07.19, 21:52)Melly schrieb:  Oh, das wäre aber mehr als schade!

Doch nicht schade, sie hat sie in einem Garten einer Bekannten ausgepflanzt, den Garten hatte sie selbst gestaltet. Und ausgepflanzt kann eine Rose doch eher zeigen, was sie kann.
Das steht im Rosencafé.


RE: Rosen 2019 - freiburgbalkon - 04.07.19

(03.07.19, 17:29)Gudrun schrieb:  o nee FBB - ich brauch' nicht schon wieder einen "Floh unter der Matratze".Pretty Black ist mir noch nicht über'n Weg gelaufen ... so eine Schöne!
Aber du hast Recht: ich tendiere inzwischen zu ganz dunklen - und weißen Rosen.
Meine ersten Rosen waren eigentlich alle "rosa" - aber da kannte ich die "Rosisten" noch nicht Give_rose

Da siehst Du mal, wie's mir geht, ganze Armeen von Rosen-"Flöhen" unter der Matratze! Kein Wunder, dass ich ab und zu schwach werde und doch wieder eine Rose bestelle, obwohl ich keinen Platz habe...


RE: Rosen 2019 - freiburgbalkon - 04.07.19

(03.07.19, 16:06)Melly schrieb:  Fbb, Astrid Gr. v. Hardenberg ist hier nicht blühfaul, lediglich winteranfällig, friert eigentlich regelmäßig in richtigen Wintern runter. Aber sie kommt bislang immer wieder mit Neuaustrieb im Frühjahr, es dauert dann natürlich länger, bis sich eine Blüte zeigt.
Ich habe sie im Beet und hatte sie als Hochstamm, der Hochstamm hatte über Winter den falschen Platz, leider!
Da Du dunkelrote Rosen magst, dieses Jahr blüht 'Speronella Dalesmanini' sehr schön, aber nur die Getopfte, die im Beet wird, glaub' ich, von den Mäusen bedrängt. Aber sie treibt super neu aus von unten, ich werde ihr nächstes Jahr mal mehr Aufmerksamkeit widmen. 
Jedes Jahr toll blüht der Hochstamm 'Schwarze Madonna' sowie 'Mildred Scheel', und in diesem Jahr hat 'Souvenir d. Dr. Jamain' den absolut richtigen Platz unter dem kleinen Apfelbaum, der blüht bislang ohne Unterbrechung...

Danke für die Infos.
Die Speronella Dalesmanini ist in HMF ja nicht immer so dunkel. Das war auch einer der Gründe, warum ich Munstead Wood wieder abgegeben haben an Leute mit Garten, weil sie nur manchmal so dunkelrot war. Und dazu noch wenig verzweigt und sehr stachelig. Dafür ist sie in der Sonne nicht verbrannt und hatte guten Duft. Wie sieht es denn bei diesen beiden Kriterien bei den von Dir genannten Rosen aus? Ebenfalls ein K.O.-Kriterium ist bei mir die Blattgesundheit. Rosen, die regelmäßig MT oder SRT bekommen, möchte ich nicht haben, dazu gibt es zu viele.
Und von SdDJ hab ich eben auch gelesen, dass sie ziemlich SRT bekommen kann, deswegen hab ich sie nie gekauft.


RE: Rosen 2019 - freiburgbalkon - 04.07.19

Von den dunkelroten Rosen ist die Homage à Barbara wirklich eine der besten, da sie einen schönen buschigen Wuchs hat, was bei den dunkelroten öfterblühenden selten ist und noch sehr blattgesund dazu. Die Blüten sind Geschmackssache, dieses "Rüschige", aber mir gefällt's. Einzig der Duft fehlt ihr. Deswegen hab ich sie mit Francis Dubreuil gekreuzt, die irre gut duftet!! Dafür verbrennt sie in der Sonne.
Wenn ich Glück habe setzen sich von beiden Rosen die guten Eigenschaften durch, wenn ich Pech habe, eben die schlechten!
Ein tolles Hobby. Und die Kreuzungsmöglichkeiten sind unendlich, selbst wenn man nur wenige Mutterosen zuhause hat, denn man kann ja von unterwegs Pollen von anderen Rosen mitnehmen.


RE: Rosen 2019 - freiburgbalkon - 04.07.19

(03.07.19, 13:34)greta schrieb:  fbb, ich kaufte sie mit dem Namen Chewdelight und kann sie nur loben. Sehr blühfreudig, kein krankes Laub, bleibt niedrig-kompakt, duftet für meine Nase kaum und wohnt hier seit Jahren im Kübel. Übersteht problemlos Hitze...

Danke, das hört man gern! Vor allem, weil ich die Rose ja verschenke und da ist es immer ganz besonders unangenehm wenn so ein Geschenk dann Ärger macht.
Ok, den Duft hat sie halt jetzt nicht, aber man kann ja nicht alles haben. Gibt es eigentlich bei den mittlerweile sehr vielen Hulthemia-Hybriden auf dem Markt auch eine mit gutem Duft?
Habe sie bei Beutler bestellt, die kannte ich vorher nicht, aber HMF hat sie als Quelle aufgelistet und da sie in BW sind, dachte ich, dann muss die Rose nicht so eine weite Strecke zurücklegen. Sie kam einen Tag später schon an, super verpackt in einem luftigen Karton, wo der Topf so eingeklemmt war, dass sie nicht verrutschen konnte und oben hatte der Karton Öffnungen eingestanzt, wo man den Karton prima tragen konnte. Obwohl das Paket an Nachbarn zugestellt wurde, wo es dann einen Tag in der Hitze verbringen musste, sah die Rose eben nach dem Auspacken sehr gut aus, mit Blüten und Knospen und grünem Laub. Aber unschöne Stacheln.
Stachellosigkeit ist nach wie vor ein Zuchtziel von mir. Deswegen fand ich es auch so schade, dass Azubis/Indigoletta nicht so geeignet war für die Zucht. Zwar war sie fruchtbar sowohl als Mutterrose als auch als Pollenelter, aber von den recht vielen Sämlingen sind fast alle noch in der ersten Saison wieder eingegangen.