Kraut und Rosen
Tomatensaison 2020 - Druckversion

+- Kraut und Rosen (https://www.kraut-rosen.de)
+-- Forum: Kraut und Rosen (https://www.kraut-rosen.de/Forum-Kraut-und-Rosen)
+--- Forum: Naturgarten (https://www.kraut-rosen.de/Forum-Naturgarten)
+--- Thema: Tomatensaison 2020 (/Thread-Tomatensaison-2020)

Seiten: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10


Tomatensaison 2020 - Melly - 14.12.19

smile Das alte Tomatenjahr ist für mich schon lange passé! Auf in die neue Saison!

Die erste Tomatensamen sind eingetrudelt, hier schon mal ein kleiner Überblick:

Altai Orange
Brandywine Apricot
Budionovka
Casady's Folly
Dwarf Firebird
Federle
Jersey Devil (mal wieder, im 3. Jahr)
Julia Child
Kozula 139
La Carotina
Liften Yellow
Malinowy 195
Mazarini
Orange Strawberry
Persuasion
Persimmon
Polish Linquisa
Roman Candle
Sertse Ashabada
Violet Jasper
Wine Jug
Da kommen vielleicht noch 2 oder 3 Sorten zu, aber bis auf Jersey Devil sind das alles mir unbekannte Sorten, die ich ausprobieren werde. Ich freu' mich schon!

LG
Melly


RE: Tomatensaison 2020 - Gudrun - 15.12.19

... ich bin da beim Zählen auf 21 Sorten gekommen ... ich glaub' ich spinne
Aber du wirst sicher über ihre Eigenschaften ( erhofft oder real ) noch berichten :tongue1:


RE: Tomatensaison 2020 - Melly - 15.12.19

Das werde ich sicher, Gudrun! Es sind alles neue Sorten, die ich jetzt nach meiner Selektion erst einmal hier habe, um dann irgendwann zu entscheiden, welche es nun werden. Das kommt auch ein wenig auf die Prognose der Wetterleute an, einige der Samen sind für kältere Regionen, aber da war auch Hitzetoleranz zu lesen. 
Ich habe eigentlich mehr auf kernarme Sorten geachtet, wobei mich dann andere wiederum beim Lesen so angesprochen haben, dass ich die dann für GG anbauen werde. 

Da kommen noch welche nach! Und wenn alle hier sind, werde ich mal eine Vorauswahl treffen. Fakt ist, dass ich - bis auf Jersey Devil - keine kenne, wird sicher spannend!

LG
Melly


RE: Tomatensaison 2020 - Gudrun - 15.12.19

nach meiner diesjährig miesen Tomatensaison dachte ich schon ans Aufgeben ...
Hab' ja nur für 10 Pflanzen Platz unter Dach - 3 oder 4 davon möchte ich nochmal eine Chance geben -

Wenn du vorläufig mehr berichten kannst ... nur zu ... bin ganz Ohr


RE: Tomatensaison 2020 - Melly - 15.12.19

Gudrun, ich hatte auch zunächst vor, eine Gartenpause einzulegen. Dann kam der Tag, wo unser Sohn so nebenbei zu mir sagte: "Na, Mama, bald ist das Jahr um, dann kannst Du ja wieder loslegen!"
Das war so mein Startschuss! Und ich fing an, Tomatensorten durchzuschauen. 

LG
Melly


RE: Tomatensaison 2020 - Melly - 26.12.19

Der Rest der Samen, die mich lockten, ist jetzt auch eingetrudelt:

Ukrainian Pear - große rote Birnentomate
Viipuri
"Blue Keyes" Blaue Birnentomate sowie
Reinhards Green Heart, eine grüne Ochsenherz,

wobei ich eigentlich keine Grüne mehr anbauen wollte. Aber diese hat mich irgendwie angesprochen, da man sie auch gut verkochen kann, ebenso lecker soll sie auf einer Pizza  bzw. im Salat schmecken. Und da GG ja ein Pizza-Fan ist, dachte ich mir, dass ihn das evtl. freut! Das letzte grüne Ketchup, das ich gekocht habe, war super!

Ganz gespannt bin ich schon auf Ukrainian Pear, die sollen bis November noch Früchte tragen (hier natürlich nicht), aber bis September wäre schon schön.
Bei der Blue Keyes war die Kaufentscheidung, dass die abgebildete, halbierte Tomate kaum Samen zeigte. Sie soll sehr wohlschmeckend sein! Ich fand sie vom Aussehen her sehr ansprechend! Wobei das eigentlich kein Kriterium ist, eine Tomate zu kaufen...

Bei Viipuri war ausschlaggebend, dass sie auch bei kühlem, feuchtem Wetter gedeiht, nur ca. 40-50 cm hoch wächst und im Topf angebaut wird. Kann man also gut vor der Haustür kultivieren. 

Bei Gelegenheit mehr Infos über die anderen Sorten!

LG
Melly


RE: Tomatensaison 2020 - Gudrun - 27.12.19

Hatte heute eine mail von Irinas Tomaten, bei der ich früher auch bestellt hab'

Die schrieben über Sonnenbrand, der in diesem Sommer auch bei ihnen zugeschlagen hat.
Die Tomaten seien zu retten, bevor die befallenen Stellen einsinken, schmeckten aber nicht recht.
Abhilfe: weniger ausgeizen, damit die Früchte besser geschützt sind, bleiben dann evtll. kleiner, aber schmecken
            oder ein schützendes Netz davor spannen.

Ich hatte ja zusätzlich zum Sonnenbrand aus Versehen den Regner draufprasseln lassen. Geschmacklich:
Katastrophe pur.  Schwieso konnte es dieses Jahr überhaupt nicht fassen - " meine Güte - da schmecken
ja die Ald-lüdels besser"

Weniger ausgeizen sagt mir in den Kästen nicht so zu, weil ich den Urwald dann nicht mehr händeln kann.
Was für eine Art Netz könnte frau denn davor spannen?


RE: Tomatensaison 2020 - Erdling - 29.12.19

Gudrun, meiner Ansicht nach wäre ein dünnes weißes Vlies dazu logischer? Die Idee hatte ich mir auch überlegt und werde das nächsten Jahr bei mir probieren. Die geschmacklichen Probleme hatte ich auch. :no: :crying:


RE: Tomatensaison 2020 - Melly - 29.12.19

Ich würd' auch eher ein Vlies nehmen statt Netz, das Netz lässt u. U. noch zu viel durch. Wobei ja noch gar nicht gesagt ist, ob wir nächstes Jahr soooo viel Sonne bekommen, dass wir das auch brauchen. 
Dieses Jahr haben meine Tomaten, insbesondere im GH, gar nicht erst gefruchtet, weil es zu heiß war! Da brauchte ich mir keine Gedanken bezüglich des Geschmacks machen...
Erst, als es wieder moderat wurde mit den Temperaturen, fing "die Saison" an, die dann der Regen ruckzuck zunichte machte. Aber, Schwamm drüber, will da gar nicht mehr dran denken. 
Jetzt kommt was Neues! Eine Saison mit Tomaten, die ich nicht kenne, könnte evtl. spannend werden!

LG
Melly


RE: Tomatensaison 2020 - Phloxe - 29.12.19

Ich habe in der letzten Saison viel Tomaten-verhüllung per Vlies betrieben.....  weil ich schlaff hängende Spitzen vermeiden wollte. Fand den Anblick so schrecklich. 
Sie hingen abends trotzdem... jeden Tag ein paar mehr. Zeitweise habe ich dann gar nicht mehr auf gedeckt. Auch abends den Spinnweben-anblick ertragen.

An Sonnenbrand erinnere ich mich jetzt gerade nicht. Meine, es sei in '18 gewesen, als sogar eine nie blatt-gedeckte Frucht an einer Pflanze im Topf an der Wand welchen bekam.

Als es so heiß war, wurden die Blüten nicht befruchtet. Angelesen: da würde das Eiweiß der Pollen verklumpen. Es gab aber danach wieder Blüten, die zu Früchten wurden. 

Ich bemühe mich, in die Töpfe an der Wand, wo es bei Hitze extrem heiß wird, nur Cocktails zu pflanzen. Deren Eiweiß scheint stabiler zu sein ... oder es gibt einen sonstigen Grund, dass sie die Hitze besser vertragen.

Aber eine Ozark Sunrise ist doch unbemerkt dazwischen geraten und hat irgendwann spät aus'm Weinlaub geblinzelt und verraten, dass es ihr da in mindestens 3 m Höhe recht wohl-gefällt. Diese beiden Träubel habe ich vorm drohenden Frost unreif geerntet und sie waren nachgereift noch so lecker wie im Sommer. Eine gleiche Pflanze wuchs im ungegossenen Freiland. Sehr erfreulich.
Hat sich auch für die Standard Liste qualifiziert.

Für die neue Saison habe ich eigentlich zu viel Sicher-gute ... kann mir nur wenig Spannend-neues leisten. Dabei habe ich doch schon wieder so schöne mir Unbekannte geschickt kriegt.   :heart: ... Danke schön ..