Kraut und Rosen
... bin im Garten an der Arbeit 2021 - Druckversion

+- Kraut und Rosen (https://www.kraut-rosen.de)
+-- Forum: Kraut und Rosen (https://www.kraut-rosen.de/Forum-Kraut-und-Rosen)
+--- Forum: Naturgarten (https://www.kraut-rosen.de/Forum-Naturgarten)
+--- Thema: ... bin im Garten an der Arbeit 2021 (/Thread-bin-im-Garten-an-der-Arbeit-2021)

Seiten: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14


... bin im Garten an der Arbeit 2021 - Cornelssen - 20.02.21

..


RE: ... bin im Garrten an der Arbeit 2021 - Unkrautaufesserin - 20.02.21

Bestimmt wird das was.

Ich habe heute auch mal den Garten betreten... ins Blumenbeet gelinst, ob schon was zu sehen sei... nö, ich muß noch warten. Außerdem ist es so sumpfig, daß wir uns darangemacht haben, die matschigen Spurrillen in der Auffahrt mit Rasengitterplatten auszulegen...ein paar Platten lagen dafür bereit, aber wir brauchen noch mehr.

Im Blumenbeet könnte ich anfangen zu jäten, aber es hängt an jeder Wurzel ein halber Kubikmeter Lehm dran... muß noch ein bißchen trocknen.


RE: ... bin im Garten an der Arbeit 2021 - Cornelssen - 20.02.21

..


RE: ... bin im Garten an der Arbeit 2021 - greta - 20.02.21

Heute war hier bestes Gartenwetter bei 17/18 Grad und Sonnenschein, also bin ich vormittags nach der Hunderunde gleich raus in den Garten  Sun Was ich eigentlich machen wollte, u.a. Komposterde auf die Hochbeete nachfüllen und die Rugosas im Beet zur Straße schneiden, weil ich da sonst nicht rein komme, habe ich nicht gemacht, dafür 1.000 andere Dinge - herrlich  :heart:


RE: ... bin im Garten an der Arbeit 2021 - Julchen - 20.02.21

Hier auch so traumhaft. Ich bin einmal um mein langsam zusammenfallendes und jetzt fast schneefreies Hochbeet gewandert, habe die tiefen Krater bestaunt und mich gefragt, wer da wohl so herumgräbt, die Feldsalatpüschel auf Verzehrreife geprüft (noch nicht), und mich dann ganz glücklich wieder mit meinem Buch auf der Terrasse niedergelassen. Mehr geht hier noch nicht, und heute fand ich das auch ganz wunderbar so smile


RE: ... bin im Garten an der Arbeit 2021 - Martin - 20.02.21

Ich habe heute "rumgegruschtelt", wie wir Schwaben sagen. Eben Kleinigkeiten erledigt. Morgens Grünkohl fürs Mittagessen geerntet, nachmittags an der alten, von Brennnesseln und Giersch unterwanderten Trockenmauer ein paar Steine abgebaut und auf die neue Trockenmauer gestapelt, die ohne Bepflanzung als Kleintierunterschlupf und Sichtschutz dienen soll. Die Kletterrosen am Gartentor gestutzt, damit ich da später den Gartenzaun erneuern kann. Ebenso hab ich ein paar Gewürzsträucher an der alten Trockenmauer beseitigt. Dann noch vergessene Zwiebeln der Schachbrettblume in Blumenerde gepflanzt, damit sie vielleicht noch was werden...
Gestern hab ich einen Durchlass zwischen zwei Zäunen zur Eisenbahn, dessen Latten vermodert waren ersetzt, habe Restbretter zusammengeschraubt und mit Kabelbindern festgemacht. Am anderen Durchlass, derzeit noch offen, kommt eine Tür hin, damit künftige Hunde, die ich für mein späteres Rentnerdasein eingeplant habe, nicht auf die Gleise der Eisenbahn geraten können und ich dennoch immer auf die Eisenbahnseite des Zauns kommen kann.
So langsam fängt es wieder mit der Betätigung im Garten an. Ich weigere mich noch, sowas Arbeit zu nennen....


RE: ... bin im Garten an der Arbeit 2021 - Brennnessel - 21.02.21

Hallo Martin,
Spielt dein Knie wieder mit? Wünsche dir die nötige Geduld es nicht wieder zu verärgern.
Birgit


RE: ... bin im Garten an der Arbeit 2021 - Martin - 21.02.21

(21.02.21, 08:09)Brennnessel schrieb:  Hallo Martin,
Spielt dein Knie wieder mit? Wünsche dir die nötige Geduld es nicht wieder zu verärgern.
Birgit

Hallo Birgit,
Das linke Knie wegen dem ich drei Monate krank geschrieben war ist wieder okay. Ich arbeite auch seit eineinhalb Monaten wieder Vollzeit und im Dezember halbtags. Vor kurzem machte das rechte Knie dann leichte Probleme und ich dachte, daß es die Light-Version von den Problemen links ist, aber das verschwand dann wieder.
LG, Martin


RE: ... bin im Garten an der Arbeit 2021 - Orchi - 21.02.21

ich habe das schöne Wetter gestern auch ausgiebig genutzt. Alles Trockene/Verblühte ist runtergeschnitten und wartet auf den Häksler. Der Schnittlauch ist vom Moos befreit, der treibt nämlich schon richtig schön und die Hälfte des Grundstücks hinter dem Haus ( die Baumseite) ist vom Unkraut befreit :thumbup:  Der Rhabarber treibt schon kleine rote Spitzen, Narzissen, Frühblüher und Tulpen sind schon teilweise richtig hoch gewachsen, nur von den Winterlingen ist keine Spur zu entdecken  :sweatdrop:


RE: ... bin im Garten an der Arbeit 2021 - Acinos Arvensis - 21.02.21

(20.02.21, 16:31)Cornelssen schrieb:  Die Primeln erholen sich von der Kälte, die Helleboren haben sie gut überstanden und warum meine Heckenrose (vermutlich Pillnitzer Vitaminrose PiRo 03) auch "Sauerrose" genannt wird, ist mir heute klar geworden: sauer ist überhaupt kein Ausdruck.  :w00t:   Ich habe gestern einen kleinen Eimer (5 Liter) voll Butten geerntet, sie gewaschen und mit ungesüßtem eigenem Apfelsaft geköchelt, heute durch die Flotte Lotte gedreht - und jetzt stehen 1,5 Liter Mus mit Zucker zum Ziehen lt. Rezept auf dem kalten Herd. Ich habe erhebliche Zweifel, ob das Kilo 2:1-Einmachzucker ausreicht, um dieses Mus als Marmelade essbar zu machen. Zitronensaft frisch ausgepresst ist dagegen nur leicht säuerlich.

Übrig geblieben ist ziemlich viel Haut mit Kernen - 1 normaler Kochtopf voll - und weil die halbe Küche von dem Zeug klebte, wollte ich es nur noch los werden. Statt das auszuwaschen und für Tee zu trocknen, habe ich es im Garten auf ein schattiges, normalerweise sehr trockenes Stück Boden unter schütteren Sträuchern (eingegangene Stachelbeeren?) gestreut. Unangenehm: selbst wenn man die Butten wirklich gut bedeckt mit Flüssigkeit ankocht, riecht es schnell angebrannt und brennt, wenn man nicht sehr aufpasst, auch tatsächlich sofort an. Die Kohleschicht geht allerdings ziemlich leicht wieder ab. Das war bei der Musherstellung wirklich das kleinste Problem
Inse

hast du keinen schnellkochtopf? wenn ih was garen möchte, das mir sonst anbrennt, verwende ich den für die topf im topf methode. also der innentopf schwimmt auf einer wasserschicht, während das zu garende im eigenen saft - oder mit zugegebener flüssigkeit unbeschadet weichgekocht wird. wirkt also wie ein großer simmertopf, nur mit beschleunigung. könnte ich mir für deine butten sehr gut vorstellen. alternativ dürft es wohl auch ein großvolumiger kochtopf tun, in den ein kleinerer reinpasst. tip - griffe vom kleinen abschrauben, dann ist mehr platz.