Kraut und Rosen
Austin-Rosen - Druckversion

+- Kraut und Rosen (https://www.kraut-rosen.de)
+-- Forum: Kraut und Rosen (https://www.kraut-rosen.de/Forum-Kraut-und-Rosen)
+--- Forum: Naturgarten (https://www.kraut-rosen.de/Forum-Naturgarten)
+---- Forum: Rosenforum (https://www.kraut-rosen.de/Forum-Rosenforum)
+---- Thema: Austin-Rosen (/Thread-Austin-Rosen)

Seiten: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52


RE: Austin-Rosen - Moonfall - 01.03.13

(01.03.13, 10:56)Polyantha schrieb:  Recht neu ist Fighting Temeraire - hier noch in der Anwachsphase (dauert bei unserem Boden ca. 3 Jahre). Blütenform und -farbe sind zwar nicht "alt", gefallen mir aber sehr gut.
[Bild: Fighting_Temeraire_02.jpg]

Ui, die sieht ja ganz anders aus als die bekannten Austins, müsste gut zu Gräsern ins Kiesbeet passen. Da könnte ich nochmal schwach werden. :rolleyes:

Meine ersten Rosen waren auch Austins - Leander, Warwick Castle und Emanuel. Dann habe ich 2 Rosenbücher von Austin gelesen, in denen alle Rosenklassen vorgestellt wurden. So kam ich auf Gallicas etc. und fand sie charmanter als die Austins. Inzwischen sind auch neuere Strauch- Beet- und Kletterrosen dazu gekommen. Nur mit Teehybriden bin ich noch nicht warm geworden.
Aber jedes Jahr im Spätsommer und Herbst muß ich feststellen, dass es ohne Austins nur noch wenige Blüher gäbe. smile

Die Sorten hier:
Alnwick Castle: blüht nicht so üppig, was am Halbschatten liegen könnte.
Gertrude Jekyll: erst 2 Jahre, jetzt umgepflanzt, weil sie an der Nordwest-Wand kaum nachblühte.
Tradescant: herrliche Blütenfülle, sehr üppig, verblasst auch in der Sonne nicht.
Alan Titchmarsh: entwickelt sich zu einem schönen Strauch, duftet
Radio Times: duftet köstlich, eine ältere Sorte
Heritage: schön aber als einzige mit Rosenrost
Graham Thomas: wird trotz Rückschnitt zu groß, man sieht die Blüten nicht mehr gut, der Strauch ist zu schmal und unten nackig. Die würde ich nicht mehr kaufen.

SRT gab es bei Austins oft, aber im Vorjahr habe ich erstmals von Beginn öfters das Stärkungsmittel mit Ackerschachtelhalm gesprüht - und siehe da, wir hatten endlich den ganzen Sommer über Blätter! :w00t:




RE: Austin-Rosen - Polyantha - 01.03.13

(01.03.13, 11:31)bonifatius schrieb:  sind in der Höhe im vergangenen Jahr auf 2,00m gewachsen.

2m! :w00t:*der Länge nach hinschlag*
Das ist sehr beachtlich!




RE: Austin-Rosen - Boni - 01.03.13

Mir wäre lieber sie hätten nur eine Höhe von 1,20 - 1,50m

Bonifatius


RE: Austin-Rosen - Rosenbluete - 24.04.13

...


RE: Austin-Rosen - Boni - 24.04.13

Meine Rosen waren vor dem letzten Frost schon sehr stark ausgetrieben daher habe ich an diesen Austrieben teilweise starke Frostschäden. Nur bei meinen Austins, genau so stark getrieben, gibt es keine Frostschäden.

Bonifatius


RE: Austin-Rosen - Nachteule - 24.04.13

meine haben den winter auch ohne schäden überlebt. einige sogar im kübel ohne schutz. smile


RE: Austin-Rosen - freiburgbalkon - 24.04.13

Lady Emma Hamilton, Port Sunlight, Munstead Wood und die im Herbst neu gekommene Tea Clipper haben auch draussen in den Kübeln ohne Schäden überlebt. LEH treibt aus wie irre! Und Munstead Wood ist eigentlich in einem zu kleinen Kübel...

Dagegen sieht eine nicht-Englische ganz übel aus, ich glaube, die schafft es nicht: Hot Chocolate. Das ist die Einzige momentan, wo ich mir Sorgen machen muss.


RE: Austin-Rosen - Märzhase - 25.04.13

Können veredelte Austins eigentlich "sortenechte" Ausläufer treiben? :huh:
Meine Heritage hat nämlich zwei neue stark wachsende Triebe, direkt aus dem Boden und nicht aus einem bestehenden Zweig. Ich habe ein bisschen hinterhergegraben, komme aber nicht bis an die Basis, weil ich die Triebe nicht kaputtmachen will :undecided: Mal schauen ,was die Blüte bringt.

Ansonsten haben alle Austins den Winter gut überstanden, sogar die vergessene Braithwaite, die ohne Anhäufelung und Reisig durch musste :angel:


RE: Austin-Rosen - Rosenbluete - 25.04.13

...


RE: Austin-Rosen - Gerardo - 25.04.13

Bei mir kommen die Austin-Rosen Abraham Darby und The Dark Lady nicht in die Gänge. Beide Rosen habe ich selbst vor ca. 6 Jahren aus Steckhölzern gezogen. Sie "wachsen" seit 3 Jahren im Freiland. Besser gesagt: kümmern so vorsich hin. Probleme mit dem Zurückfrieren habe ich wenig, da die beiden wegen der mickrigen Höhe von 15 - 20 cm , wenn es Schnee hat, sowieso nicht raus schaun. Neben diesen beiden steht unter gleichen Bedingungen Teasing Georgia und Mary Rose. Beide wachsen wie der Teufel. Wer hat mir eine Idee, was ich mit den beiden Mickerlingen machen könnte, um den Wuchs anzuregen.