Kraut und Rosen
Süppchen, Süppchen - alle erprobt - Druckversion

+- Kraut und Rosen (https://www.kraut-rosen.de)
+-- Forum: Kraut und Rosen (https://www.kraut-rosen.de/Forum-Kraut-und-Rosen)
+--- Forum: Rezepte (https://www.kraut-rosen.de/Forum-Rezepte)
+--- Thema: Süppchen, Süppchen - alle erprobt (/Thread-S%C3%BCppchen-S%C3%BCppchen-alle-erprobt)

Seiten: 1 2 3 4


Süppchen, Süppchen - alle erprobt - susima - 09.02.12

Hier ein paar superschnell hergestellte, selbsterprobte und allesamt wohlschmeckende Suppen, die mit einem Stück Brot auch durchaus eine Hauptmahlzeit darstellen.
Ich kann mich nicht entscheiden, welche meine Lieblingssuppe ist!
Ach ja - und ich gebs zu: Der Gemüse-Sud kommt bei mir aus dem Glas. (Instantsuppenpulver aus dem Biomarkt). Aber wer will kann ja auch selbst.....

Süßkartoffel-Ingwer-Suppe:
3 Süßkartoffeln
1 Karotte (Möhre)
2-3 EL gutes Öl
1/4 l Kokosmilch
1-1/2 l Gemüsesud
1/2 kleingehackte rote Chilli-Schote
ca 1 EL geriebener Ingwer
Salz und Pfeffer (eventuell Cayennepfeffer wers mag) je nach Geschmack

nach Belieben (kann man auch weglassen):

Zitronengras, Kurkuma
--------------------------------------
Süßkartoffeln und Karotte schälen und grob zerkleinern.
Öl erwärmen, Gemüsestücke und Gewürze hinzufügen, mit Gemüsesud aufgießen und weichkochen.
Mit Zauberstab pürieren, Kokosmilch hinzufügen, salzen, pfeffern, .....

.... und sich einen Teller genehmigen. Den Rest einfrieren und in den folgenden Tagen genießen biggrin
Oder aber dem Kinde im Thermosbehälter als nahr- und schmackhafte Jause in die Schule mitgeben. Es besteht die Gefahr, dass man einen größeren Behälter anschaffen muss, da alle Schulkollegen kosten wollen - am ersten Tag nur dran riechen, am zweiten Tag dran nippen, am 3. Tag einen Löffel voll und dann die Frage:"Kann Deine Mama Dir auch einen 2. Thermos mitgeben???"

Petersilwurzel-Kartoffel-Suppe:
3 mehlige Erdäpfel
3 große Petersilwurzeln (mindestens)
1/2 Zwiebel
etwas Zitronensaft
1 Messerspitze geriebene Zitronenschale
1-1/2 l Gemüse-Sud
2-3 EL Butterschmalz (ich nehm Ghee)
Salz, Pfeffer, Muskatnuss
---------------------------------------------
Erdäpfel, Petersilwurzeln und Zwiebeln schälen und grob zerkleinern.
Butterschmalz erwärmen, Gemüsestücke, Zitronensaft und -schale hinzufügen.
Mit Gemüsesud aufgießen und weichkochen.
Mit Zauberstab pürieren, Salz, Pfeffer und Muskatnuss hinzufügen....

.... einen Teller voll genießen, den Rest - siehe oben tongue

Fenchelcreme-Suppe:
3 Fenchelknollen
2 mehlige Erdäpfel
2 EL Butterschmalz (oder Ghee)
1 1/2 l Gemüse-Sud
1 TL gemahlener Kümmel
etwas Kardamom
ca. 125ml Obers (=Sahne) oder Ersatz (Sojacuisine oder Reiscuisine)
Cayennepfeffer nach Belieben
etwas Zitronensaft
1 Messerspitze geriebene Zitronenschale
Salz
---------------------------------------
Fenchelknollen putzen und in Ringe schneiden, Erdäpfel schälen und in grobe Stücke schneiden.
Butterschmalz erwärmen, Gemüsestücke und Gewürze ( außer Pfeffer und Salz) hinzufügen, mit Gemüsesud aufgießen und weichkochen.
Mit Zauberstab pürieren, Obers (Sahne bzw. Ersatz) hinzufügen, mit Salz und Cyennepfeffer abschmecken. Nochmals kurz aufkochen.

Einen Teller voll genießen, den Rest - na, ihr wisst schon :tongue1:







RE: Süppchen, Süppchen - alle erprobt - gelala - 09.02.12

Das hört sich doch gut an für diese Jahreszeit. Werde auf alle Fälle die Fenchelsuppe probieren und die Petersiliensuppe evtl. mit Pastinaken austauschen (habe ich noch nie gegessen).
Zum Wochenende mach ich noch mal Kürbissuppe mit Kokosmilch, vielen Gewürzen und dann nehm ich dazu immer BUKO Frischkäse nach Indischer Art.
Suppen sind was Feines. Hatte mir neulich auf dem Markt mal eine Geflügelsoljanka gekauft. Die stellen die immer selber her. War ganz gut, aber es fehlten mir bissel Gewürze und somit der richtige Schmackus. Werde es mal selber versuchen. Mein Problem ist immer, daß ich diese etwas anderen Suppen alleine essen muss. Suppen in kleinen Mengen kochen, das geht gar nicht, genau wie bei Eintöpfen. Mein Mann sagt immer, ich koch für eine ganze Kompanie. Aber man hat ja einen Froster.
Hmmmmm
gelala


RE: Süppchen, Süppchen - alle erprobt - Yarrow - 09.02.12

Ich habe extremen Eisenmangel, der Arzt hat mir unter anderem mehr Rindfleisch verordnet, obwohl bzw. weil ich sehr wenig Fleisch esse...

... die von ihm empfohlenen blutigen Steaks bringe ich nicht runter, aber gestern und heute gab es eine deftige Rindfleischsuppe, das ist doch mal ein Anfang, und bei diesem Wetter genau das Richtige.

Mit Schwemmklößchen :drool:, Muschelnudeln, kurz mitgegarten Gemüsestückchen (Erbsen, Möhren, Stangensellerie, Lauch) und einem Schuss Sherry, sowie den mageren Teilen vom Suppenfleisch.

Manchmal geht eben nichts über die Leib- und Seelenwärmer aus der Kindheit... :heart:


RE: Süppchen, Süppchen - alle erprobt - susima - 09.02.12

Oja, genauso mag ich Rindsuppe auch :-)
Nachdem Tochter aber Vegetarierin ist, gibts die nicht so oft.
Hin und wieder kann ich sie dazu überreden, eben wegen der Eisenwerte. Dann kommt sie auch so auf den Tisch - also die Suppe wink



RE: Süppchen, Süppchen - alle erprobt - Taques - 10.02.12

Hallo susima,

ich bin seit über 20 Jahren Vegetarierin und habe überhaupt keine Probleme mit den Eisenwerten, im Gegenteil, früher waren sie oft viel zu hoch... das liegt an meiner Ernährung, ich liebe Paprika, Petersilie, Minze, esse viele Hülsenfrüchte, Nüsse und Sojaprodukte, sowie im Frühling Brennessel. Guck doch bitte mal bei wikipedia unter dem Suchbegriff "Eisenmangel" - da ist eine tolle Liste was wieviel Eisen enthält und Rindfleisch gehört ganz ehrlich nicht zu den besonders eisenreichen Produkten...
Eine Gemüsesuppe mit Petersilie, kleingehackten Brennesseln, Kräutern wie Thymian und vielleicht ein paar Erbsen ist viel eisenhaltiger. Oder ein paar Kürbiskerne und Nüsse über den Salat bringen auch schon was...

LG
Tanja


RE: Süppchen, Süppchen - alle erprobt - susima - 10.02.12

(10.02.12, 18:41)Taques schrieb:  Hallo susima,
ich bin seit über 20 Jahren Vegetarierin und habe überhaupt keine Probleme mit den Eisenwerten, im Gegenteil,
Ja das höre ich oft - leider ist es bei meiner Tochter halt trotzdem nicht ganz so einfach, weil sie verschiedene Nahrungsmittelunverträglichkeiten hat und viele Dinge, die gut für eine ausgewogene vegetarische Ernährung wären, leider nicht zu sich nehmen kann, oder nicht in dem Ausmaß wie es notwendig wäre oder in den Kombinationen, die ideal wären.

Natürlich haben wir es im Rahmen der verbliebenen Möglichkeiten versucht und uns auch in die Materie ziemlich vertieft - Tatsache ist jedenfalls, dass ihre Blutwerte trotzdem nicht ideal waren und seit sie doch ganz wenig rotes Fleisch zu sich nimmt, die Blutwerte einfach wieder super sind.

Sie kann damit leben und ich bin beruhigt.
Ich finde es toll für Dich und alle, die sich rein vegetarisch oder vielleicht gar vegan ernähren und keinerlei Problem damit haben. Ich denke aber, dass es doch von Mensch zu Mensch verschieden ist, jeder Körper reagiert auf die ihm zugeführten Nahrungsmitteln anders, bei dem Einen total zufriedenstellend, bei dem anderen gar nicht gut, da kann man leider nichts pauschal über den Kamm scheren.

Aber wir haben für uns diese Linie gefunden und werden auch dabei bleiben.


RE: Süppchen, Süppchen - alle erprobt - Annemarie - 10.02.12

Hallo Susi, mit den Suppenrezepten hattest Du eine tolle Idee!

Eine unserer Lieblingssuppen ist die Rieslingsuppe:
Zutaten:
1 Stk. Zwiebel, feingehackt
1 El Butter
1/8 l Riesling
¾ l klare Suppe
¼ l Sauerrahm
1 Semmel oder anderes Brot
1/8 l Obers
1 TL gehackte Petersilie
Salz, weißer Pfeffer
Zubereitung:
Zwiebel fein hacken, in Butter anschwitzen, Wein zugießen und ca. eine Minute köcheln. Suppe zugießen, aufkochen, Rahm und die in Scheiben geschnittene Semmel dazugeben, auf kleiner Flamme ca. 10 Min. weiterköcheln lassen, ab und zu umrühren. Obers dazugeben.
Suppe mit Salz und Pfeffer abschmecken und mit dem Mixstab schaumig aufschlagen, Petersilie einrühren.
Suppe mit gerösteten Semmelwürfeln servieren (oder Zimtsternen:
aus Toastbrotscheiben kleine Sterne ausstechen, in Butter beidseitig knusprig rösten, mit etwas Zimt bestreuen).
Annemarie







RE: Süppchen, Süppchen - alle erprobt - Annemarie - 10.02.12

..... bald ist es wieder Zeit für dieses Rezept von Hademar Bankhofer:

Fastensuppe zum Entschlacken:
2 l Wasser
1 kg Kartoffeln
1 kg Gemüse (Karotten, Sellerie, Kraut etc.)
Pfeffer, Kümmel, Muskat, Ingwer, Petersilie, Maggikraut
Alles klein schneiden und zusammen 35-40 Min. köcheln lassen.

Annemarie







RE: Süppchen, Süppchen - alle erprobt - betulapferd - 11.02.12

(09.02.12, 14:49)susima schrieb:  [align=center]Süßkartoffel-Ingwer-Suppe:
[color=#006400]3 Süßkartoffeln
1 Karotte (Möhre)
2-3 EL gutes Öl
1/4 l Kokosmilch
1-1/2 l Gemüsesud
1/2 kleingehackte rote Chilli-Schote
ca 1 EL geriebener Ingwer
Salz und Pfeffer (eventuell Cayennepfeffer wers mag) je nach Geschmack

nach Belieben (kann man auch weglassen):

Zitronengras, Kurkuma
--------------------------------------

Hab ich gestern gemacht..aber abgewandelt...so wie immer..noch Hokaido dazu und Mango, normale Kartoffeln(Linda), Rosinen, frisch gepresster Orangensaft und Curry.
Hat meine Tochter heut zur Arbeit mitgenommen - wahr wohl lecker!
Danke für den Rezepthinweis!

Liebe Grüße von Elke


RE: Süppchen, Süppchen - alle erprobt - susima - 05.06.15

Einfach toll - und herrlich kühlend! - für heisse Sommertage:

Gazpacho

2 Dosen Geschälte Tomaten
1 große Salatgurke
2 grüne Spitzpaprika
2-3 Knoblauchzehen
4 EL Olivenöl
1 großzügiger Schuss Balsamico
etwas Salz
schwarzer oder bunter Pfeffer aus der Mühle
Cayennepfeffer nach Belieben
Einige Eiswürfel
------------------------------------------------------

Alles schälen, klein schneiden und mit dem Zauberstab pürieren.
Kalt stellen (ca. 2h) und vor dem Servieren eventuell noch die Eiswürfel dazugeben und nochmals mixen.


Einfach göttlich!!!!!!
Mit den Gemüsemengen kann man auch ruhig experimentieren.