Kraut und Rosen
Süppchen, Süppchen - alle erprobt - Druckversion

+- Kraut und Rosen (https://www.kraut-rosen.de)
+-- Forum: Kraut und Rosen (https://www.kraut-rosen.de/Forum-Kraut-und-Rosen)
+--- Forum: Rezepte (https://www.kraut-rosen.de/Forum-Rezepte)
+--- Thema: Süppchen, Süppchen - alle erprobt (/Thread-S%C3%BCppchen-S%C3%BCppchen-alle-erprobt)

Seiten: 1 2 3 4


RE: Süppchen, Süppchen - alle erprobt - Luna - 29.12.15

susima, bei dem Gemüsesud steht "zum Entschlacken", aber in einem gesunden menschlichen Körper gibt es keine Ansammlung von Schlacken und Ablagerung von Stoffwechselprodukten. Nicht verwertbare Stoffe werden über den Darm und die Nieren ausgeschieden", stellt die Deutsche Gesellschaft für Ernährung (DGE) klar.

Ich geh nun das Kartoffel-Samtsüppchen fürs das Silvester-Dinner vorbereiten, es muss heute sein, weil ich die nächsten zwei Tage arbeite.


RE: Süppchen, Süppchen - alle erprobt - Luna - 29.12.15

Kartoffel-Samtsüppchen als Vorspeise

Die Samtsuppe trägt diesen Namen , weil sie am Schluss mit Eigelb legiert wird.

Ich habe 300 Gramm mehlig-kochende Kartoffel mit einer gehackten Zwiebel in Butter angedünstet, mit etwa 400 ml Gemüsebrühe abgelöscht, etwas (ca.50 ml) trockenen Weisswein dazu gegeben und die Kartoffel weich gekocht, mit dem Kartoffelstampfer zerdrückt und die Masse durchs Sieb gestrichen. Sie wird mit etwas Rahm verfeinert, nochmals aufgekocht und mit zwei Eigelbe legiert, dann darf sie nicht mehr kochen, sonst gerinnt das Süppchen.
[Bild: d52frgk5ux80ad664.jpg]

An Silvester wird sie mit gebratenen Flusskrebsen auf den Tisch kommen.


RE: Süppchen, Süppchen - alle erprobt - susima - 29.12.15

(29.12.15, 09:58)Luna schrieb:  susima, bei dem Gemüsesud steht "zum Entschlacken", aber in einem gesunden menschlichen Körper gibt es keine Ansammlung von Schlacken und Ablagerung von Stoffwechselprodukten. Nicht verwertbare Stoffe werden über den Darm und die Nieren ausgeschieden", stellt die Deutsche Gesellschaft für Ernährung (DGE) klar.

Für mich persönlich ist es klar, dass hier sanftes Abführen gemeint ist, um sich wieder wohl zu fühlen und Völlegefühl und Verstopfung entgegenzuwirken.

Stoffwechsel sanft ankurbeln schadet nach den Feiertagen sicherlich nicht.
Ich hab da auch manchmal ein bißchen Probleme, vor allem wenn man viel Einladungen mit viel gutem Essen hinter sich hat. und da hilft so etwas ganz gut. Klar gibts dafür andere Mittel auch noch, auch Nahrungsmittel (Joghurt, etc. etc.). Aber warum nicht Gemüsesuppe auch? Da hat wohl jeder sein eigenes Rezept/Nahrungsmittel dafür und schwört halt drauf.

Ich hab es als sanfte Abführhilfe verstanden, auch wenn der Ausdruck "entschlacken" dafür wissenschaftlich/medizinisch nicht korrekt sein sollte. Auch meine Oma meinte schon bei diversen Hilfmittelchen für dieses Problem "das ist zum Entschlacken". Jeder bei uns wusste, wie es gemeint ist, ohne sich der richtigen Interpretation von "Schlacke" im Körper bewußt zu sein. Da hat keiner großartig drüber nachgedacht, jeder in unserer von armen Bauern, Knechten und Zigeunern (da war seit Generationen niemand akademisch gebildet) abstammenden Familie wußte, was und wie es gemeint war.

Offiziell mags falsch und irreführend sein und somit verwerflich und nicht korrekt.
Wie auch immer, ich bin kein Gesundheitspolizist, kein Mediziner und kein Rechtsanwalt. Annemarie und ich sind Österreicherinnen und verstehen uns dahingehend wohl doch richtig wink Geh ich einmal davon aus....... wink

Wenn so etwas offiziellen Charakter hat, ists was anderes.
Aber so weit hab ich bei diesem einfachen Gemüsesuppenrezept wirklich nicht gedacht, nachdem für mein - selbstpersönliches - Verständnis klar ist, was gemeint ist.

Herr Bankhofer ist für mich weder ein Guru, noch jemand, dessen Ratschläge ich jemals blind vertraut habe. Er war und ist mir schlicht wurscht.
Ich kenn ihn auch nur, weil meine Oma manchmal von ihm erzählte, weil sie ihn im Fernsehen gesehen oder in einer Zeitschrift von/über ihn gelesen hatte.

Offensichtlich hat sie doch des öfteren Bestätigung gefunden, in dem was er von sich gab/gibt, denn sie meinte doch des öfteren, dass das (was auch immer gerade Thema war) schon früher auch immer so gemacht / angewandt wurde.

Wie gesagt, das Rezept könnte auch von meiner Urstrumpftante Genoveva aus Unterstinkenbrunn sein, es klingt harmlos und ist es sicher auch - sagt mir mein Hausverstand.
Deshalb kann man diese Suppe wohl auch relativ gefahrlos und mit keiner größeren Gesundheitsgefährdung als andere hier veröffentlichten Gerichte, zubereiten und zu sich nehmen.

Das heisst, wer will.....
Muss ja keiner.


RE: Süppchen, Süppchen - alle erprobt - Luna - 29.12.15

Danke für deine ausführliche Antwort!

(29.12.15, 14:12)susima schrieb:  Für mich persönlich ist es klar, dass hier sanftes Abführen gemeint ist, um sich wieder wohl zu fühlen und Völlegefühl und Verstopfung entgegenzuwirken.

Für mich war das nicht klar, da ich weder das eine noch das andere kenne, auch nicht nach den Festtagen.




RE: Süppchen, Süppchen - alle erprobt - Gudrun - 29.12.15

Ach, Luna, deine Samtsuppe hört sich wirklich nach "Samt und Seide" an - und dann noch die "Edelstein" - Einlage Witch2

Zur Zubereitung habe ich noch eine Frage: Warum stampfst du mit dem Kartoffelstampfer und treibst dann durch ein Sieb anstatt gleich den Pürierstab einzusetzen?


RE: Süppchen, Süppchen - alle erprobt - Luna - 29.12.15

Liebe Gudrun

Mit dem Mixer wird die Kartoffel meist gummig. Die schnelle und feine Verarbeitung mit dem Mixer/Pürierstab bricht die Stärkezellen der Kartoffel auf, das Klebereiweiss tritt aus und macht das Ganze klebrig und zäh.

Wäre es ein Samtsüppchen aus Lauch, Sellerie oder Karotte würde ich den Mixer nehmen.




RE: Süppchen, Süppchen - alle erprobt - Lilli - 30.12.15

Danke für die Info, Luna. Jetzt weiß ich auch, warum ich nur einmal versucht habe, Pürree mit dem Mixer zu machen und dann schnell wieder zum Kartoffelstampfer zurückgekehrt bin. Es hatte eine seltsame Konsistenz und schmeckte nicht.

lg Lilli


RE: Süppchen, Süppchen - alle erprobt - lavandula - 30.12.15

Klebereiweiß in Kartoffeln????
Tz, Tz, für mich ist Klebereiweiß nur in verschiedenen Getreiden enthalten.:crying:


RE: Süppchen, Süppchen - alle erprobt - Brigitte - 30.12.15

Ich denke auch nicht, daß Kartoffeln Gluten enthalten. Es ist wohl eher die Stärke, die sich durchs schnelle Durchmixen verändert.


RE: Süppchen, Süppchen - alle erprobt - Luna - 30.12.15

Danke fürs genau hinein lesen, es ist klar die Stärke die durch die Bearbeitung vom Mixer für Klebrigkeit sorgt.

Nach einem langen Kochtag sollte ich es in Zukunft besser lassen um 22 Uhr noch in die Tastatur zu hauen.Give_rose

Danke Ihr Lieben