Kraut und Rosen
Säulenäpfel: Erfahrungen zu den verschiedenen Sorten - Druckversion

+- Kraut und Rosen (https://www.kraut-rosen.de)
+-- Forum: Kraut und Rosen (https://www.kraut-rosen.de/Forum-Kraut-und-Rosen)
+--- Forum: Naturgarten (https://www.kraut-rosen.de/Forum-Naturgarten)
+--- Thema: Säulenäpfel: Erfahrungen zu den verschiedenen Sorten (/Thread-S%C3%A4ulen%C3%A4pfel-Erfahrungen-zu-den-verschiedenen-Sorten)

Seiten: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10


Säulenäpfel: Erfahrungen zu den verschiedenen Sorten - Balder - 19.06.21

Hallo zusammen,

ich mache jetzt mal einen eigenen Thread zu meinem Säulenapfel-Hobby auf.
Zum anderen Säulenobst kann man ja weiterhin den alten Thread bedienen.

Meine Sammlung ist ja inzwischen ganz beachtlich:

Säulenäpfel:

Code:
Doppelreihe 1: Abstand 50cm
Mannequin M09      Cuckoo M09
Greenlight A10     Equilibro E09
Fresco A10         Dulcessa E09
Vostorg M09        Poezija M09?
Goldspur 10        Blue Moon M08
Red River E09      Arkaim M09

Code:
Doppelreihe 2: Abstand 50cm
Zelenyj Sum M09    Komet M09
Lambada A10        Rumba A10
Sonate A09         Rondo ME09
Arbat M09          Berbat M09
Green Fink 09      Garden Fountain E09
Fire Dance E09     Summertime E09
Golden Gate E09    Rondo ME09

Code:
Doppelreihe 3: Abstand 50cm
Boscolina E09      La Torre M10
Topmodel E09       Jucunda M10
Suncats A09        Greencats AM09
Starcats AM09      Redcats AM09
Rhapsodie A10      Goldlane M10
Cactus ME09        Sunlight AM10
Red Spring A10     Moonlight AM10

Hinter der Pergola:
Code:
Reihe:
Goldcats E09
Pompink = Ginover E09
Slendera A10
Herald ME10
Cumulus ME10

Bei der Pergola:
Code:
Sonet A10               Zeleny Klenot E09      
Kralovna Cardase A10    Smaragd A10

Links von der Rose:
Code:
Moskovskoje Ozerelje A09  Anda A09      Derdan ME09           Gatis E09          
Dzin E08                  Pomfital M09  Cervene Vreteno ME09  Koral E09

Vor der Rose:
Code:
                              Elita M09
Finn M08        Vesna M08     Priokskoje M10
Kordona AM10    Uldis E07     Triumf AM09

An den Rändern des Himbeerbeets: Arbat (? falsche Sorte), Green Sensation, Jarle M09?
Zwischen Karneval und Admiral: McIntosh Wijcik M09?, Rotbäckchen M09?

Zudem noch ein Spurkoop, ein kompakt wachsender Boskoop (Spurtyp)

Erntezeit: (=Kürzel hinter dem Namen):
A-M-E = Anfang, Mitte, Ende des jeweiligen Erntemonats
Beispiel: ME10 bedeutet: Mitte/Ende Oktober


Unterlagen:
M9: Arbat (?), Herald, Kordona, Slendera, Boscolina
B118: Anda
M26: Cuckoo, Dulcessa, Equilibro, Fresco, Gatis, Greenlight, Mannequin, Moskovskoje Ozerelje, Pronto, Subito, Sonet, Topmodel
M25: Cactus, Goldlane, Lambada, Moonlight, Red Spring, Rumba, Sunlight, La Torre
M7: Arbat, Bernat, Blue Moon, Derdan, Dzin, Jarle, McIntosh Wijcik, Red River, Rondo
MM106: Koral, Pomfital, Vesna
MM111: Goldcats, Goldspur, Greencats, Jarle, Suncats, Starcats, Spurkoop, Uldis
A2: Pompink, Fire Dance, Garden Fountain, Golden Gate, Green Fink, Summertime
M26 oder MM111: Redcats, Sonate, Rondo
??: Green Sensation


Miniapfelbäume:
Billy, Lilly, Sally, Pidi

Säulenbirnen:
Condo, Decora

Apfelbäume mit Spindelerziehung (keine Säulen):

Code:
Abstand 1,0m
Karneval A10      Admiral A10
Redlove Era M09   Patrizia M10  
Rubinstep A09     Calypso ME09
Angold A10
Juno M07

Im elterlichen Garten stehen:

Säulenapfelhecke:
Code:
Dejavu (VM) E08        Ciepa M08
Zane E08               Baiba E08
Anite (D-2-94-20) M09  President A09
Valiuta E09            Malücha AM09
Ilze (BC 2025) A10     Nataliuška E09

Baumschulbeet:
Kichina´s Summer M08
Redlane A10

Verlassen haben mich die Säulenapfel-Sorten:
Pronto E08: Schmeckt zu sehr nach Supermarkt        
Subito E08: s. Pronto
Rosalie E09: Wunderschöne rote Blüte. Kleine rote Äpfel mit rotem Fruchtfleisch. Eher säuerlich. Baum verliert alle Äpfel gleichzeitig. Mehr Zierapfel. Steht jetzt bei einer Freundin.


RE: Säulenäpfel: Erfahrungen zu den verschiedenen Sorten - lasseswachsen - 20.06.21

moin,

Wahnsinn! Da hast du aber viele Sorten! Toll! Sind die denn eher zum Großteil "modern" oder auch "lokale historische"?
Kaufst du die alle oder ziehst du selbst solche Bäume?


RE: Säulenäpfel: Erfahrungen zu den verschiedenen Sorten - Balder - 22.06.21

Die Bäume habe ich alle gekauft. Die Preisspanne bewegt sich zwischen 15 und 50 Euro. Den günstigen Preis gibt es, wenn man in Tschechien wurzelnackt kauft. Dafür sind die Bäume dann recht klein. Gleiches gilt für die einjährigen Bäume von Lubera. Oder im Herbstabverkauf bei Hornbach (halber Preis). La Torre, Boscolina und Jucunda lagen am anderen Ende der Preisskala.

Zur Geschichte der Säulenapfelbäume: Auf der historischen Apfelsorte McIntosh gab es eine Mutation, die ein Herr Wijcik entdeckt und vermehrt hat. Der Säulenwuchs war geboren - und es gibt ihn auch nur bei Äpfeln. Bei allen anderem Obst ist es Marketing (und funktioniert auch nur mit Schnitttechnik). Zurück zu den Säulenäpfeln: Der Säulen-McIntosh Wijcik wurde dann mit anderen Apfelsorten gekreuzt und fertig war die erste Generation, die teilweise Tanznamen bekamen: Bolero (oder Tuscan), Polka (Trajan), Waltz (Telamon), Flamenco (Obelisk), Charlotte und Maypole. Leider waren gerade die tanzbenannten recht krankheitsanfällig und insgesamt ungenügend. Diese wurden aber weiter gezüchtet. Ich habe deswegen nur Sorten der nachfolgenden Generationen. Säulenäpfel sind also nicht historisch, sondern "modern".

Selbst gezogene habe ich noch nicht, aber das ist tatsächlich der weitere Plan, d.h. Samen aussäen und schauen, was passiert... Allerdings sind meine dieses Jahr ausgesäten nicht gekeimt. Schade.


RE: Säulenäpfel: Erfahrungen zu den verschiedenen Sorten - Balder - 25.06.21

In meiner Säulenäpfel-Sammlung fehlen ja gar nicht mehr sooo viele, um alle zu haben, die es gibt. Im Folgenden eine Liste der (mir) bekannten Sorten, die mir noch fehlen. Wobei ich auf Zieräpfel und die 1. Generation verzichte.

Marisa Rumena
Red Robust
Rumeno Vreteno
Zeleni Dragulj


Canadian
Duet
Elina (kleine Früchte)
Ilma
Inese
Mango
Ostankino
Solo
Vasyugan


Galahad (= Pomredrobust )
Lancelot (= Pomforyou )
Pomgold
Lopini


Gracilis (sehr schwach wachsend)
Black Beauty


Procats
Red Lover


Campanilo 1 bis 4
Felix
Silver Pearl (Zierapfel)


RE: Säulenäpfel: Erfahrungen zu den verschiedenen Sorten - Gudrun - 25.06.21

Bin immer wieder fasziniert, wenn Menschen seltene ( meinetwegen auch seltsame ) Hobbys haben.
Wie bist du eigentlich auf die Säulenäpfel - Ausprobiererei gekommen?

- angefixt
- wenig Platz
- Apfelliebhaberei


RE: Säulenäpfel: Erfahrungen zu den verschiedenen Sorten - Balder - 28.06.21

Mich haben die Säulenapfelbäume fasziniert. Die Idee, Äpfel aus dem eigenen Garten bei minimalem Platzbedarf (Abstand 50cm) zu haben, fand ich ja schon sehr interessant. Verschiedene Sorten = verschiedener Geschmack. Dazu kommt, dass Säulenapfelbäume ja kaum Pflege erfordern.
Da wusste ich aber noch nicht, dass man die Bäume auch ausdünnen muss, d.h. an einem Fruchtbüschel darf nur eine Frucht sein, sonst gibt es lauter Miniäpfel. Tut ja schon ein wenig weh, wenn man so viele Miniäpfel entfernen muss.

Tja, und dann kam noch die Sammelleidenschaft dazu (wohl ähnlich wie bei den Rosenliebhabern). Wusste ja nicht, dass es sooo viele Sorten gibt. Wobei mir ja nur noch etwas über 20% der verfügbaren Sorten fehlen, um die Sammlung zu komplettieren. Dafür werden dann aber auch mal Bäume gehen müssen, da mir der Platz ausgeht...

Was mir gar nicht gefällt: Die Säulenapfelbäume werden auf zu starkwachsenden Unterlagen verkauft. 

Einzig der Schweizer Züchter Markus Kobelt (Lubera) verkauft prinzipiell auf M26, viele andere Hersteller auf stärker wachsenden Unterlagen, d.h. die Bäume erreichen schneller eine verkaufsfähige Höhe, werden dann aber für den Hausgarten viel zu hoch.

Die Sorte Jarle auf M7 hat bei mir die 5 Meter schon erreicht. Bei dem kann ich auch nicht mehr ausdünnen, da komme ich nicht mit Leiter hoch. Denn stark genug ist die Säule nicht, dass ich eine Leiter anlehnen könnte... Außerdem trägt der Baum für seine Größe ausgesprochen schlecht...

Das nächste Projekt ist es also, fast alle Sorten umzuveredeln auf M26. Beim starkwachsenden Jarle habe ich es sogar mit einer M9 versucht. Nachteil der ganzen Aktion: Die Bäume brauchen zeitlebens eine Stütze.


RE: Säulenäpfel: Erfahrungen zu den verschiedenen Sorten - Marlene - 01.07.21

Viele Grüße aus Nordbayern. Ich habe dort vor fünf Jahren meinen dritten, den bisher kleinsten, Garten angelegt. Es ist ein leichter Südhang in der Innenstadt mit verdichtetem Boden. Meine drei ersten Säulen waren zunächst versuchsweise Dulcessa, Equilibro und Cuckoo. Letztes Jahr habe ich dann die schlecht wachsende Hecke durch 11 weitere Säulen ersetzt: Cuckoo, Subito, Topmodel, Redlane sowie angeblich Golden Gate und Red River. Auf der Terrasse stehen 2 Säulenapfelbäume mit falschem Etikett. Außerdem im Garten 2 Easytrees: eine schlanke Bionda Marilyn und ein Redlove Calypso als Spalier gezogen. Meine Erfahrungen: Bei vielen Säulen ist es nicht schlimm, wenn manche Bäumchen aussetzen und lieber wachsen wollen. Mein Apfel-Favorit ist Cuckoo. Subito und Topmodel sind winzig. Redlane und Red River wachsen gedrungen und werden von Läusen geliebt, die Redloves weniger. Manche Sorten easytrees wachsen genauso schlank wie Säulen, z.B. Redlove Era und Jedermann's. 1 neuer Cuckoo wächst nicht wirklich säulenförmig, Redlane auch nicht. Die schönste Blüte hatte bis jetzt Dulcessa, aber der kleine Zierapfel Adirondack übertrumpft alle. Ernte letztes Jahr: 65 Äpfel, davon hat Dulcessa 35 Stück beigetragen.


RE: Säulenäpfel: Erfahrungen zu den verschiedenen Sorten - Balder - 01.07.21

Hallo Marlene,

wow. Aber zuerst einmal eine "Herzliches Willkommen!" Yahoo  

Du bist ja auch eine wahre Apfelexpertin. Freut mich sehr, dass es noch mehr "Verrückte" gibt, die den Vorteil der Säulenapfelbäume für sich entdeckt haben... Im Garten meines Vaters steht auch eine Säulenapfelhecke mit osteuropäischen Sorten (s. oben), die aber dieses Jahr kollektiv aussetzen.

Du hast ja auch das fast das gesamte Lubera-Sortiment an Säulenäpfeln. Die stehen wenigstens auf vernünftigen Unterlagen (M26) und sind bisher nicht übermäßig hoch. Fresco fehlt Dir noch, wenn Du es süß-säuerlich magst. Den kann ich echt vorbehaltlos empfehlen. Dulcessa hat bei mir noch nie so gut getragen wie bei Dir *neidischguck* biggrin

Leider liefert Lubera bei den einjährigen Veredelungen inzwischen echte Winzapfelbäume. Und bei mir brauchen die ewig bis die in die Pötte kommen. Ich glaube, die muss man wirklich gezielt und immer wieder düngen mit einem stickstoffhaltigen Dünger, um das Wachstum zu beschleunigen. Wobei das bei manchen Winzlingen dennoch nicht so recht funktioniert (z.B. Greenlight). Da habe ich aber im ersten Jahr einen Apfel übersehen und habe ihn auch nicht entfernt. Ein schwerer Fehler. Das kostet schnell mal ein Jahr Wachstum... Dabei war dieser Erstlingsapfel nicht einmal sonderlich gut...

Die Redloves haben es Dir auch angetan... Ich habe mir dieses Jahr auch den "Jedermann's" gegönnt, aber noch keinen Platz für ihn gefunden. Für ihn muss Calypso weichen. Era steht auch da. Kennst Du eigentlich den Klikschnitt, um normale Apfelbäume schmal zu halten?

Freue mich sehr auf einen Erfahrungsaustausch.
Und viel Spaß hier im Forum! Rose


RE: Säulenäpfel: Erfahrungen zu den verschiedenen Sorten - MatthiasPfeifer - 02.07.21

Hallo,

habe zwar erst wenig Erfahrung mit Säulenapfelbäumen, habe aber auch zwei Sorten der Redloves von Lubera und zwar Circe und Era. Muss sagen, dass bei mir genau die Redloves jedes Jahr Blattläuse haben, die Triebspitzen sind immer mit der grünen Apfelblattlaus befallen (zwei Bäume an verschiedenen Standorten). Von der Sorte Era bin ich etwas enttäuscht. Der Geschmack und die Lagerfähigkeit sind zwar verhältnismäßig gut, allerdings im Vergleich zur Sorte Circe hat Era deutlich weniger Ertrag (dieses Jahr besonders wenig, nur 6 Äpfel) und zudem ist mir dieses Jahr ein ganzer Trieb aufgrund Mehltau abgestorben. Da ist Circe zumindest bei mir deutlich robuster, Circe ist allerdings nicht so lange lagerfähig.

@ Balder: Ich glaube bei den Säulenäpfeln gibt es noch die Sorten "Red Sensation", "Golden Sentinel", "Northpole" und "Scarlet Sentinel", welche du deiner Liste hinzufügen könntest. Die Sorten "Tangy Green", "Golden Treat", "Tasty Red" und "Bushing Delight" sind zumindest teilweise bereits unter einen anderen Namen aufgeführt.

Freundliche Grüße


RE: Säulenäpfel: Erfahrungen zu den verschiedenen Sorten - Marlene - 03.07.21

Guten Abend,

nein, Apfelexpertin bin ich nicht, bin eher durch Zufall darauf gekommen, dass kleine Apfelbäume auch als Hecke und Sichtschutz gepflanzt werden können. Die Bäumchen habe ich mir dann ganz gezielt nach Reifezeit, Farbe und Endgröße ausgesucht, habe aber auch die Erfahrung gemacht, dass die Luberas in den letzten 2 Jahren sehr unterschiedlich daherkommen. Die Neuen, Calypso, Marilyn und Adirondack, sind kräftig und wachsen gut, beim Rest freue ich mich über jeden Zentimeter und jedes unversehrte Blatt.

Harald Schäfer, Fachberatung Landesverband der Gartenfreunde Baden-Württemberg e.V.,  schrieb bei Lubera unter dem Thema Redloves (Auf einem guten Weg zum Vielnutzgehölz): "Das Konzept, genetische Zwerge auf eher stärkerwüchsige und damit sich ein größeres Bodenvolumen erschließende Unterlagen zu veredeln, anstatt normalwüchsige Sorten mit schwachen Unterlagen herunterzubremsen und sie damit zu "Intensivpatienten" zu machen, scheint mir eine richtige Antwort auf die sich ändernden klimatischen Verhältnisse zu sein!"

Ich habe auch den Eindruck, dass die kleinen Apfelbäumchen teilweise Intensivpatienten sind. Era ist im Garten meiner Eltern nach langem Leiden verschieden und wird nun durch Jedermann's ersetzt. Gegen Pilze pflanze ich Lauchzwiebeln zwischen die Apfelbäumchen und gieße in Regenperioden mit Ackerschachtelhalmtee. Letztes Jahr habe ich sogar einen fast blattlosen Subito ausgegraben, im Topf aufgepäppelt und wieder ausgepflanzt. Dieses Jahr ist er fröhlich ausgetrieben, um nun wieder vor sich hin zu mickern. Ich schneide eigentlich alles (früher auch Hecken) mit der Gartenschere, eher zu viel als zu wenig, achte aber aufs Ableiten und dass der Baum im Gleichgewicht bleibt und nicht umfällt, das spart auch manchen Stützpfahl - meistens habe ich im Garten eine Schere in der Hand  :-)

Viele Grüße