Kraut und Rosen
Austin-Rosen - Druckversion

+- Kraut und Rosen (https://www.kraut-rosen.de)
+-- Forum: Kraut und Rosen (https://www.kraut-rosen.de/Forum-Kraut-und-Rosen)
+--- Forum: Naturgarten (https://www.kraut-rosen.de/Forum-Naturgarten)
+---- Forum: Rosenforum (https://www.kraut-rosen.de/Forum-Rosenforum)
+---- Thema: Austin-Rosen (/Thread-Austin-Rosen)

Seiten: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52


RE: Austin-Rosen - greta - 07.10.15

(06.10.15, 22:08)Duftsteinrich schrieb:  Alnwick Castle habe ich auch,sie hat sich schnell zu einem schönen Strauch aufgebaut.Und sie verströmt ihren Duft.Sie duftet sehr angenehm nach frischer Wäsche,findet ihr das auch?

Nein, ich empfinde ihn fruchtig, aber nicht so stark, daß ich die Frucht benennen könnte.
Brother Cadfael duftet für mich intensiv nach Himbeeren smile




RE: Austin-Rosen - Billabong - 08.10.15

William Shakespeare blüht nochmal. Duftet wie ein Sommernachtstraum. wink

[Bild: P1540443.JPG]

Grüßle
Billa


RE: Austin-Rosen - Raphaela - 08.10.15

Jaaa, hier auch! :-)
Fast alle bläulich und Pinkroten blühen grade nochmal, oft mit besonders dunklen und duftintensiven Blüten. - Kein Wunder: Bei denen hab ich ziemlich regelmäßig geschafft, sie nochmal zurückzuschneiden ;-)
Allerdings hat das auch Nachteile in Bezug auf mangelnde Winterhärte der spät gebildeten Neutriebe...Hoffentlich wird der Winter nicht zu hart.


RE: Austin-Rosen - Elitsch - 12.10.15

Hallo alle zusammen!

ich bin hier ganz neu. Ich mag sehr Rosen und möchte am liebsten alle haben, nur leider mein Garten zu klein ist :-). Ich hatte immer Angst mit Rosen von Austin. Habe aber gelesen, dass es nicht so schlimm ist. Habe mir sofort einige gekauft (jetzt sind die günstig).

Ich habe mir folgende geholt:

Crown Princess Margareta im Topf und auf dem Stamm
Lady of Shalott
Benjamin Britten
Jubilee Celebration
Jude the obscure
Pat Austin auf dem Stamm

kommen noch:

Grace
Lady Emma Hamilton
Emmanuel /Crocus Rose

Ich habe bei Ihnen im Forum gelesen, dass alle Austuns brauchen Schutz im Winter und dürfen nicht geschnitten werden. Wie soll ich dann die abdecken, besonders wenn die später ganz Gross und Breit werden? Oder reicht mit Erde anhäufen?
Und was ist mit Stämmchen? Meine Rosarium Uetersen schneide ich immer stark zurück, damit ein Rohr aus Flies passt und die blühen nächstes Jahr wie verrückt. Mit Austins soll ich was anderes wahrscheinlich machen? Ich habe schon ein Video geguckt wo die Stämmchen ganz bis zum Boden gebeugt werden.
Ich wohne im Hamburg, wir haben selten Schnee, aber öfters Eisregen.

Vielen Dank im vor aus



RE: Austin-Rosen - Moonfall - 12.10.15

Hallo Elitsch, so weit ich weiss, hat Hamburg nach USDA die Härtezone 8, dh. es gibt milde Winter. Da würde ich mir nicht groß Sorgen machen, vermutlich ist gar kein Winterschutz für Rosen nötig.
Falls die Rosen auch im Winter von Sonne beschienen werden, kann im späten Winter das Schattieren mit Zweigen helfen. Und Schnitt immer erst im Frühling, wenn die Knospen schwellen. Falls die Triebspitzen abgefroren sind, macht das gar nichts, wenn erst dann geschnitten wird.


RE: Austin-Rosen - Raphaela - 12.10.15

Ganz genau: Starke Schnittmaßnahmen immer besser erst im Frühling (zur Zeit der Forsythienblüte) durchführen und Jungpflanzen im Spätwinter/Vorfrühling schattieren. Wenn sie dann auch noch tief genug gepflanzt sind (mit der Veredelungsstelle 3 bis 5 cm, in Sandboden ruhig noch etwas tiefer unter Erdniveau) und mit Erde angehäufelt (bitte KEINE torfhaltige Blumenerde dafür verwenden!) braucht man sich um Austin Rosen in Hamburg keine großen Sorgen mehr zu machen.

Bei Hochstämmen ist das wichtigste, daß sie STABIL befestigt sind: Mit einem soliden Pfahl oder einer Eisenstange, die ÜBER die Veredelungsstelle hinaus bis in die Krone hineinreicht. Sonst kann es passieren, daß Winterstürme die Krone ausbrechen und man dann nur noch die Wildrose (den Stamm, auf dem die Kronen-Sorte oben drauf veredelt ist/war) hat.
Bei robusteren Sorten (wie Rosarium Uetersen) reicht als Winterschutz dann lebendiges Moos, das in Schichten um die Veredelungsstelle gewickelt und anschließend mit Schnur befestigt wird. Mit dem Grünen nach außen, damit es lange lebendig bleibt.
Es schützt die Veredelungsstelle wirkungsvoll, läßt aber Sauerstoff durch, Pilzbefall ist also ziemlich ausgeschlossen.


RE: Austin-Rosen - Gerardo - 13.10.15

Moonfall,
Du hattest am 30.08. Blüten von Tradescant gezeigt und geschrieben, dass Tradescant dieses Jahr eventuell unter der großen Hitze gelitten hat. Wenn ich mich richtig erinnere, habe ich vor längerer Zeit von Dir einmal irgendwo ein Bild eines sehr üppig und schön blühenden Tradescant-Strauchs gesehen. Zickt diese Rose bei Dir nur in diesem Jahr ein wenig und ist Tradescant nach Deiner Ansicht eher empfehlenswert oder eher nicht?


RE: Austin-Rosen - Moonfall - 13.10.15

Gerardo, das hast du richtig im Kopf, die Tradescant war ein breiter, üppiger Strauch. Jetzt habe ich alte Fotos angesehen - am üppigsten war sie 2012, dann starben nach und nach einige Seitenarme ab und sie sah heuer vergleichsweise schwach aus. Ich weiss nun nicht, ob es an der Sorte liegt, an der Unterlage, Frostschäden oder an mir (Standort, Schnitt, Infektion?). :noidea:

2012:
[Bild: Tradescant.JPG]

2015:
[Bild: P6111841.JPG]



RE: Austin-Rosen - greta - 13.10.15

Moonfall, das Bild aus 2012 ist ja ein Traum Give_rose In dem Jahr waren die Rosen gut, obwohl der Winter davor streng war.
Dagegen ist sie dieses Jahr wirklich erheblich weniger...ist hier bei einigen Sträuchern auch so, was ich auf die lange Trockenheit zurückführe, vor allem auf das zu trockene Frühjahr in meiner Ecke.



RE: Austin-Rosen - Moonfall - 13.10.15

Bei meiner ist neben einigen Triebspitzen ein ganzer Trieb abgestorben, das muß der sein, der am Foto aus 2012 der 2. von links ist und eine gräulichere Farbe hat. So hat der Strauch im Hintergrund eine "Lücke", die man am Foto von 2015 nicht so deutlich sieht, aber dadurch fehlt die Fülle. Vielleicht ist es auch ein alter Frostschaden, die Rose ist eine der wenigen mit Wintersonne.